Leistung und fußballerisches Können sind beim Sommercamp BOLA BRASIL nicht wichtig. Hier geht es um Spaß am Spiel, Fairness und persönliche Lernerfolge. Zum Fußball-Camp kann jeder zwischen 6 und 14 Jahren kommen, der Lust auf Team-Sport hat: Mädchen und Jungen – mit oder ohne Spielerfahrung.

An vier Tagen veranstaltet der ehemalige brasilianische Profi-Fußballer Elmo Rodrigues zusammen mit seinem großen Team das inzwischen bekannte und beliebte Sommercamp auf dem Kunstrasenplatz von Grün-Weiß Wuppertal, Höfen 71: von Montag, 20. August, bis Donnerstag, 23. August, jeweils von 11 bis 15 Uhr.

Am Donnerstag treten um 13:30 Uhr Eltern gegen Trainer und Betreuer in einem Spiel gegeneinander an, und nach dem Training sind um 16:30 Uhr die Kinder mit ihren Familien zum Abschlussfest eingeladen. Es findet in der Christus Gemeinde Wuppertal statt, Windhukstraße 102. Die Christus Gemeinde trägt zusammen mit dem CVJM Oberbarmen die Kosten für das Camp, die nicht durch Teilnehmerbeiträge gedeckt sind.

Die Teilnahme am viertägigen Fußball-Camp kostet nur 10 Euro, und jeder, der dabei ist, bekommt ein BOLA-BRASIL-Trikot geschenkt. Anmeldungen sind online möglich über www.bola-brasil.de und werden auch im CVJM Oberbarmen entgegengenommen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 100 Kinder.

Die Teilnehmenden werden in drei Altersgruppen eingeteilt: 6 bis 8, 9 bis 11 und 12 bis 14 Jahre. Innerhalb dieser Gruppen bilden Trainer und Betreuer die Mannschaften, die nach dem täglichen Taktik- und Ausdauer-Training auch Punkt-Spiele wie in einer Fußball-Liga absolvieren.

Elmo Rodrigues

„Bei BOLA BRASIL werden die guten Spielerinnen und Spieler gefordert und bekommen Verantwortung. Wer aber noch nicht spielen kann, lernt es“, erklärt Elmo Rodrigues das Konzept. Wichtig ist ihm und seinem Team, dass am Ende alle Kinder und Jugendlichen zufrieden sind.

Elmo Rodrigues studierte nach Ende seiner Fußball-Karriere in der 1. Liga der A-Jugend und in der 2. Profil-Liga in Brasilien Sportpädagogik und erwarb dort auch den Master als Personal-Trainer. 2011 kam er nach Deutschland, wo er unter anderem die Fußball-Schule BOLA BRASIL als ein Projekt der Christus Gemeinde Wuppertal aufbaute. Im CVJM Oberbarmen gehört er zum Team der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Offenen Arbeit.