Kindertagesstätte

53 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren kommen in die CVJM-KITA in Oberbarmen, Wichlinghauser Straße 38-40. Die Eingangstür liegt in der Breslauer Straße 2. Montags bis freitags sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 7:15 Uhr bis 16:15 Uhr für die Kinder da. Es gibt Plätze mit 35 und 45 Wochenstunden.

Unser Gruppenfoto im Frühling 2018

Spielen im „Offenen Konzept“

Der Hauptberuf von Kita-Kindern ist das Spielen. Spielen bedeutet

  • Lernen
  • Kontakte knüpfen
  • Freundschaften pflegen
  • Eigeninitiative entwickeln
  • eigene Interessen durchsetzen
  • Rücksicht nehmen
  • Regeln einhalten
  • Spaß haben
  • Neues entdecken

Das gelingt besonders gut im freien Spiel, weshalb wir in unserer Kita ein sogenanntes „Offenes Konzept“ praktizieren. Das heißt, dass die Kinder in der Freispielzeit vormittags und nachmittags selbst entscheiden, in welchem Raum sie spielen, was sie spielen und ob sie rausgehen möchten.

Wir starten jedoch – nach dem Frühstück – mit drei Morgenkreisen. Hier kommen wir zusammen, begrüßen uns, erzählen, wie es uns geht und welchen Tag wir haben, feiern die Geburtstagskinder und entscheiden uns gemeinsam für ein erstes Spiel. Die Fläche der CVJM-KITA umfasst 555 Quadratmeter, dazu gibt es ein Außengelände mit Bobby-Car-Bahn und mehreren altersgerechten Spielbereichen. Auch im Gebäude können die Kinder laufen und toben: im 90 Quadratmeter großen Bewegungsraum, an dessen Decke auch Aufhängungen für Schaukeln angebracht sind.

Ausflüge und Vorschule

Als CVJM-KITA feiern wir auch Gottesdienste in der nahegelegenen Wichernhauskapelle mit all den Kindern, die daran teilnehmen möchten. Die christlichen Feiertage sind ebenfalls Themen, mit denen wir uns beschäftigen – in Form von Liedern, Geschichten und kleinen Festen.

Zum Wochenprogramm gehören Turnen in Kleingruppen, Sprachkurse, Verkehrserziehung und die Vorschule. Unsere Vorschulkinder nehmen zum Beispiel an „Mut tut gut“- sowie Erste-Hilfe-Kursen teil, sie machen Ausflüge zu Museen, zur Polizei und Feuerwehr, und sie lernen Zahlen und Buchstaben, aber auch ihren Körper und ihre Sinne kennen und benennen.

Unsere Mittagsmahlzeiten lassen wir von Apetito liefern und ergänzen sie mit Rohkost, Obst und Desserts. Die Jüngsten beginnen ihr Mittagessen um 11:30 Uhr, die Ältesten um 12:30 Uhr. Nach dem Essen geht‘s zum Zähneputzen, und wir bedanken uns bei der Firma Akzenta, die unserer Kita knapp 100 Kinderzahnbürsten geschenkt hat.

Um 14 Uhr beginnt die tägliche Abholzeit, sie endet um 16:15 Uhr, wenn wir die Kita schließen. Wir sind eine schuhfreie Kita, dementsprechend tragen die Erzieherinnen – wie auch die Kinder – im Gebäude Hausschuhe. Eltern ziehen entweder leichte Überschuhe an, wenn sie durch die Räume gehen, oder laufen auf Socken.

Regelmäßige Elterngespräche

Wichtig ist uns ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Eltern. In Gesprächen „zwischen Tür und Angel“ ist nur ein knapper Informationsaustausch möglich, daher können Eltern jederzeit einen Termin mit der Bezugserzieherin ihres Kindes vereinbaren. Auch von uns aus bieten wir regelmäßige Gespräche über die Entwicklung eines Kindes an. Ein herzlicher Dank geht an die vier Väter und Mütter, die sich im Elternbeirat der CVJM-KITA engagieren. Der Elternbeirat wird in jedem neuen Kindergartenjahr gewählt.

Eröffnet wurde die CVJM-KITA am 1. März 2017, und für diesen Sommer kündigen wir erstmalig eine kurze Schließzeit an: Vom 30. Juli bis zum 3. August 2018 werden wir Betriebsferien machen.

Mittlerweile haben wir zwar eine lange Warteliste mit Kindern, die in unserer Einrichtung betreut werden sollen, doch wer unsere Kindertagesstätte in Wuppertal-Oberbarmen kennenlernen möchte, kann montags bis freitags zwischen 15 und 16 Uhr zu uns kommen und sich vor Ort informieren.

Märchenschloss hinter Industriefassade

Bernd_Eva_Rene_Kita

Bernd Schäckermann, René Nagel und Eva Grapentin während der Bauphase

Die Räume der Kita sind in einer leerstehenden Fabrikhalle entstanden. Sie sind von Architektin Susann Köhler so wunderbar geplant worden, dass sich die Kita-Etage in ein richtiges Märchenschloss verwandeln konnte. Der Umbau startete im Frühjahr 2015. Damals stimmte Familie Bünger als Eigentümer und Investor zu, dass in ihrem Industriegebäude die Kindertagesstätte gebaut werden kann – eine für den Stadtteil Oberbarmen wunderbare Entscheidung! Wir danken auch allen Handwerkern für ihre tolle Mitarbeit, insbesondere René Nagel. Er hat als selbstständiger Schreiner alle Türen, die Küchenelemente, Schränke, Regale und vieles mehr angefertigt.

Mutmachende Grußworte zur Einweihung

Bei der Einweihungsfeier am 4. April 2017 lobten Vertreter aus Politik und Verwaltung die neue Kita in Oberbarmen und äußerten viele gute Wünsche für Kinder und Erzieherinnen. Mit dabei waren unter anderem Oberbürgermeister Andreas Mucke, Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn, die Leiterin des Stadtbetriebs für Kindertageseinrichtungen, Cornelia Weidenbruch, und Bezirksbürgermeisterin Christel Simon. Einen Bericht und Bilder gibt es hier.

25_Kita-Einweihung

Grußwort von Stefan Kühn während der Einweihungsfeier der CVJM-KITA

Deine Ansprechpartnerin: Eva Grapentin   |  E-Mail   |   (02 02) 26 53 41 95 oder (02 02) 66 40 66