Bei ihrer insgesamt 113. Aufführung seit Bestehen der Truppe, am 20. Januar 2017, feierte die Theatergruppe Lampenfieber auf den Tag genau ihr 20-jähriges Jubiläum. Fünf der sechs Gründungsmitglieder sind immer noch aktiv mit dabei: Calogero Gagliardi, Maria Gagliardi Dorothee Giancani, Salvatore Giancani und Michael Peter Schelp.

JubiläumsbildSpeziell zu diesem feierlichen Anlass wurden sämtliche ehemaligen Akteure eingeladen, um die aktuelle Aufführung „Akt mit Blume“ sehen zu können und das Jubiläum mit zu feiern. Zusammen mit einem restlos begeisterten Publikum im ausverkauften Saal genossen alle Beteiligten einen wirklich tollen Abend. Die Darsteller liefen vor dieser Kulisse zu Höchstleistungen auf und sprühten in ihren Rollen voll Witz und Charme, was am Ende der Vorstellung mit langanhaltendem Applaus gewürdigt wurde.

Seit dem 20. Januar 1997 die Theatergruppe Lampenfieber insgesamt 18 verschiedene Produktionen auf die Bühne gebracht, was 114 Aufführungen entspricht. Seit Anbeginn der ehrenamtlichen Tätigkeit durften insgesamt 8.800 Zuschauer als Gäste begrüßt werden. Für die Statistiker: Das macht einen Zuschauer-Durchschnitt von 77 Personen pro Aufführung! Das hätte der Truppe mal jemand sagen sollen, als im Haus der Jugend Barmen im Jahr 2002 der Zuschauerrekord mit insgesamt 19 zahlenden Gästen in einem 200 Personen fassenden Raum gebrochen wurde.

Insgesamt trat Lampenfieber an sieben verschiedenen Spielorten auf, wovon sicherlich als absolutes Highlight die Aufführungen im ehemaligen Rex Theater zu nennen sind. Dennoch hat die Gruppe die im Jahr 2006 getroffene Grundsatzentscheidung, dauerhaft und ausschließlich nur noch im CVJM auf der Heimatbühne zu spielen, nicht bereut. An dieser Stelle ist allen haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden CVJM Oberbarmen zu danken, die Lampenfieber räumlich, finanziell und personell unterstützt haben, besonders im Cateringteam. Ohne diese Unterstützung hätten die Theaterabende nicht den Erfolg beim Publikum, den sie jetzt haben.

Jubiläumsbild_alleAuch nach 20 Jahren verspüren die derzeit 21 Teilnehmer der Gruppe große Spielfreude und machen sich nun auf die Suche nach dem Stück für ihre 19. Theaterproduktion. Einer Premiere im November dieses Jahres steht somit eigentlich nichts im Weg.

Salvatore Giancani